Kelag Logo - Link zur Startseite

Direktförderungen

Energie und Geld sparen

Starten Sie mit uns in eine energieeffiziente Zukunft!

Wir wollen einen nachhaltigen Beitrag zu Klimaschutz und Energieeffizienz leisten! Mit unserer Energieeffizienz-Offensive senken wir den Energieverbrauch, nutzen erneuerbare Energien und forcieren effiziente Energieanwendungen. Nutzen Sie die verschiedenen Direktförderungen, damit Sie nicht nur Ihren Energieverbrauch senken und die Umwelt schonen, sondern vor allem auch Geld sparen.

Unsere Direktförderungen:

Warmwasser-Wärmepumpen

Ihre Förderung: € 160,-

Die Warmwasser-Wärmepumpe nutzt die Sonnenwärme aus der Luft — und das nicht nur bei schönem Wetter!
Vom Frühjahr bis spät in den Herbst versorgt Sie die Warmwasser-Wärmepumpe zuverlässig mit warmem Wasser. Mehr als zwei Drittel der dafür benötigten Energie kommen mit der Warmwasser-Wärmepumpe gratis aus der Außenluft!

Den Förderbetrag erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre Jahres-Stromabrechnung, aufgeteilt auf vier Jahre.

Ihre Förderung: € 160,-

Die Warmwasser-Wärmepumpe nutzt die Sonnenwärme aus der Luft — und das nicht nur bei schönem Wetter!
Vom Frühjahr bis spät in den Herbst versorgt Sie die Warmwasser-Wärmepumpe zuverlässig mit warmem Wasser. Mehr als zwei Drittel der dafür benötigten Energie kommen mit der Warmwasser-Wärmepumpe gratis aus der Außenluft!

Den Förderbetrag erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre Jahres-Stromabrechnung, aufgeteilt auf vier Jahre.

Heizungs-Wärmepumpen

Ihre Förderung: € 500,-

Die Heizungs-Wärmepumpe ist das einzige Heizsystem, das mehr Wärme zur Verfügung stellt, als es an Energie benötigt. Ein Großteil der Energie kommt dabei gratis aus der Umwelt. Sie sparen bis zu 75 % an Heizkosten.

Den Förderbetrag erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre Jahres-Stromabrechnung, aufgeteilt auf vier Jahre.

Ihre Förderung: € 500,-

Die Heizungs-Wärmepumpe ist das einzige Heizsystem, das mehr Wärme zur Verfügung stellt, als es an Energie benötigt. Ein Großteil der Energie kommt dabei gratis aus der Umwelt. Sie sparen bis zu 75 % an Heizkosten.

Den Förderbetrag erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre Jahres-Stromabrechnung, aufgeteilt auf vier Jahre.

Brennwertgeräte

Ihre Förderung: € 240,-

Erdgas-Brennwertkessel und Erdgas-Brennwertthermen nutzen den Großteil der Wärme, die üblicherweise über
Abgase in den Rauchfang gelangt. So ist diese Heiztechnik im Vergleich zu anderen Erdgaskesseln und -thermen
um rund 10 % effizienter. Sie sparen Energie und Geld.

Den Förderbetrag erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre Jahres-Stromabrechnung, aufgeteilt auf vier Jahre.

Ihre Förderung: € 240,-

Erdgas-Brennwertkessel und Erdgas-Brennwertthermen nutzen den Großteil der Wärme, die üblicherweise über
Abgase in den Rauchfang gelangt. So ist diese Heiztechnik im Vergleich zu anderen Erdgaskesseln und -thermen
um rund 10 % effizienter. Sie sparen Energie und Geld.

Den Förderbetrag erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre Jahres-Stromabrechnung, aufgeteilt auf vier Jahre.

Fernwärme und Energieservice

Ihre Förderung: € 600,-

Wärme wird zentral oder in einer Heizzentrale klimaschonend erzeugt und als heißes Wasser direkt zu den
Kunden geliefert. Wenn Sie noch über kein Zentralheizungssystem verfügen, unterstützt Sie die KELAG Wärme
GmbH bei der Umrüstung. Der Förderbetrag für die Umrüstung auf Zentralheizung beträgt € 120,-/kW. Das entspricht im Wohnbau in etwa € 600,- pro Wohnung.

Den Förderbetrag erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre Jahres-Wärmeabrechnung, aufgeteilt auf vier Jahre.

Ihre Förderung: € 600,-

Wärme wird zentral oder in einer Heizzentrale klimaschonend erzeugt und als heißes Wasser direkt zu den
Kunden geliefert. Wenn Sie noch über kein Zentralheizungssystem verfügen, unterstützt Sie die KELAG Wärme
GmbH bei der Umrüstung. Der Förderbetrag für die Umrüstung auf Zentralheizung beträgt € 120,-/kW. Das entspricht im Wohnbau in etwa € 600,- pro Wohnung.

Den Förderbetrag erhalten Sie als Gutschrift auf Ihre Jahres-Wärmeabrechnung, aufgeteilt auf vier Jahre.

Achtung!

Förderwürdig sind alle Anlagen, die ab 1.1.2017 errichtet werden (es gilt das Datum der Inbetriebnahme). Späteste Abgabe aller Förderunterlagen ist der 16.01.2018.

So kommen Sie zu Ihrer Förderung:

  1. Wählen
    Sie Ihre perfekte Kelag-Direktförderung.
  2. Stellen
    Sie einen Online-Antrag mit Angabe von Kundennummer, Nachname und Objekt.
  3. Drucken
    Sie den Förderantrag aus und lassen Sie sich diesen vom Installateur bestätigen.
  4. Unterzeichnen
    Sie Ihren Förderantrag und retournieren Sie diesen mit den geforderten Unterlagen an die Kelag.
  5. Kassieren
    Sie bei Förderzusage durch die Kelag eine Gutschrift über die Laufzeit von vier Jahren auf Ihre Energierechnung.

Allgemeine Förderbedingungen Direktförderungen

Sie haben weitere Fragen?

Informieren Sie sich jetzt bei unseren Kelag-Energieberatern!

Hier finden Sie uns:

Zentrale

Klagenfurt: Arnulfplatz 2, 9020 Klagenfurt am Wörthersee


Standorte

Spittal/Drau: Tiroler Str. 5, 9800 Spittal/Drau

St.Veit/Glan: Völkermarkter Str. 11, 9300 St.Veit/Glan

Villach: St. Magdalener Str. 83, 9500 Villach

Völkermarkt: Umfahrungsstr. 1, 9100 Völkermarkt

Wolfsberg: Auenstr. 19, 9400 Wolfsberg


Energieberatung

Dienstag, 9 bis 13 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

T: 0463 525 8000

Zentrale

Klagenfurt: Arnulfplatz 2, 9020 Klagenfurt am Wörthersee


Standorte

Spittal/Drau: Tiroler Str. 5, 9800 Spittal/Drau

St.Veit/Glan: Völkermarkter Str. 11, 9300 St.Veit/Glan

Villach: St. Magdalener Str. 83, 9500 Villach

Völkermarkt: Umfahrungsstr. 1, 9100 Völkermarkt

Wolfsberg: Auenstr. 19, 9400 Wolfsberg


Energieberatung

Dienstag, 9 bis 13 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

T: 0463 525 8000

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten.
Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.
Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit Zukunftsthemen wie Elektro-Mobilität, Smart Meter und Photovoltaik.