Kelag Logo - Link zur Startseite

Energiesparvideos

Energiespartipps

Geld sparen und gleichzeitig Gutes tun lautet die Devise, denn mit grünem Gewissen können wir den Energieverbrauch in unseren eigenen vier Wänden stark beeinflussen.

„Lass den Kühlschrank nicht so lange offen!“ haben wir als Kinder wahrscheinlich alle mindestens einmal gehört. Mittlerweile gibt es noch weit mehr Tipps aber auch technische Entwicklungen, mit denen das Energiesparen ein Kinderspiel ist. Unsere Videos zeigen Ihnen unterschiedlichste Energiespar-Möglichkeiten, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen. So können wir alle etwas zum Klimaschutz beitragen und dabei gleichzeitig bares Geld sparen!

Kelag Energiespartipp: Stoßlüften

Stoßlüften statt Dauerlüften spart Heizkosten und ist somit nicht nur energieschonend, sondern tut der Geldbörse zusätzlich gut. Weitere nützliche Energiespartipps gibt es hier: https://www.kelag.at/energiespar-ratgeber

Stoßlüften statt Dauerlüften

Es gibt viele Mythen über das Lüften, doch eines ist ganz sicher: Stoßlüften trägt zum Stromsparen bei und schont somit auch die Geldbörse, da durch das Lüften weniger Energie verbraucht wird. Das Stoßlüften ist nicht nur ein wichtiger Energiespartipp, sondern verhindert auch die Schimmelbildung. Regelmäßiges Stoßlüften statt Fenster kippen: So lautet die einzig wahre Devise in diesem Fall. Egal, ob Kunststofffenster, Kellerfenster, Holzfenster, Balkontüre, Haustüre oder Terrassentüre — im Winter sollten 2-3 Mal täglich für 5 Minuten die Fenster und Türen geöffnet werden um, frische Luft ins Haus zu lassen. 

 

Beim Fensterlüften sollten sich Hausbesitzer immer nach der Außentemperatur richten. Die Tendenz lautet: Je wärmer die Außentemperatur ist desto länger müssen die Fenster und Türen geöffnet bleiben. Dadurch wird der Schimmelbildung keine Chance gegeben, frische Luft kommt in die vier Wände und zusätzlich werden in den kalten Monaten die Heizkosten durch das öffnen der Fenster gesenkt. Wenn Sie einmal nicht zuhause sind, können Sie durch unsere Fenstersensoren im myShop das Stoßlüften elektrisch einstellen. Mehr Informationen über smarter Leben finden Sie unter SmartHome Austria.

Kelag Energiesparvideo: Schaltersteckerleisten

Kelag Energiesparvideo: Handwäsche

Kelag Energiespartipp: Topf und Deckel

Kelag Energiespartipp: Ladegerät abstecken

Kelag Energiespartipp: Fugen und Ritzen

Kelag Energiespartipp: Raumtemperatur

Kelag Energiespartipp: LED-Leuchtmittel

Kelag Energiespartipp: Kühlschrank-Dichtungen

Kelag Energiespartipp: Warmwasserspeicher entkalken

Kelag Energiespartipp: Rolläden

Kelag Energiespartipp: Verdeckte Heizkörper

Kelag Energiespartipp: Tropfender Wasserhahn

Kelag Energiespartipp: Warme Speisen im Kühlschrank

Kelag Energiespartipp: Bildschirmschoner

Kelag Energiespartipp: Drei Tage Urlaub

Kelag Energiespartipp: Vollbäder

Kelag Energiespartipp: Wäscheleine statt Trockner

Kelag Energiespartipp: Waschen mit 90 Grad

Kelag Energiespartipp: Volle Wasmaschine

Kelag Energiespartipp: Offener Ofen

Kelag Energiespartipp: Kleiner Topf

Kelag Energiespartipp: Gerader Topf

Neuer Kühlschrank - KELAG Energiespartipps

Mit der Anschaffung eines neuen Kühlschranks anstatt Ihres alten Geräts, können Sie Ihren Stromverbrauch um bis zu 50% reduzieren.

In jedem Haushalt gibt es einiges an Einsparungspotenzial, wenn es um den Stromverbrauch geht. Beim Kühlschrank sollten Sie beispielsweise darauf achten, dass er in Sachen Energieeffizienz auf dem neuesten Stand der Technik ist. Mit einem Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A+++ schaffen Sie sich ein Gerät an, das auf den niedrigstmöglichen Stromverbrauch hin konzipiert wurde. Aber auch Kühlschränke der Klasse A+ sind noch vergleichsweise stromsparend unterwegs.

 

Ältere Kühlschränke können die verbrauchte Energie oft nicht so effizient in Kühlung umsetzen, wie neuere Kühlschränke. Der Vorteil der Stromersparnis mit einem neuen Kühlschrank liegt damit auf der Hand: Auch wenn es sich um eine größere Investition handelt, weil effizientere Kühlschränke in der Anschaffung etwas teurer sind, als Kühlschränke niedrigerer Effizienz - die laufenden Stromkosten sind oft deutlich niedriger. Es lohnt sich also, von Zeit zu Zeit die Anschaffung eines neuen Kühlschranks in Betracht zu ziehen um den Verbrauch und die Kosten niedrig zu halten.

 

Kelag Energiespartipp: Wasserhahn zu

Ausgezeichneter Service

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten.
Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus Wasserkraft in Österreich.
Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit Zukunftsthemen wie Elektro-Mobilität, Smart Meter und Photovoltaik.